Experten zweifeln an Medientransparenzgesetz

Experten zweifeln an Medientransparenzgesetz

Öffentliche Kommunikation in Österreich zu wenig professionell

Wien (pte020/06.12.2011/11:23) – Im Rahmen einer Veranstaltung des MedienClubs http://www.dermedienclub.at hat gestern, Montag, ein hochkarätig besetztes Podium in Wien das neue österreichische Medientransparenzgesetz, das schon in Kürze in Kraft treten soll, diskutiert. Die Experten sind sich darin einig, dass die öffentliche Kommunikation in Österreich zu wenig professionell abläuft. Ob das neue Gesetz daran etwas ändern wird, bleibt ungewiss. „Dass das Gesetz funktioniert, ist eher eine stille Hoffnung. Wenn es wirklich etwas bewirken soll, müssen zusätzlich Kriterien und Mindeststandards festgelegt werden“, sagt Peter Lammerhuber, Präsident der Interessensgemeinschaft der Mediaagenturen, im Beisein von pressetext.

via Experten zweifeln an Medientransparenzgesetz – Experten zweifeln an Medientransparenzgesetz.

Ein Gedanke zu „Experten zweifeln an Medientransparenzgesetz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen