HoloDesk verschmilzt Echtwelt und Virtualität

HoloDesk verschmilzt Echtwelt und Virtualität

Projekt von Microsoft Research zeigt Zukunft der Interaktion

Cambridge, Massachusetts (pte002/21.10.2011/06:00) – Ein Projekt von Microsoft Research http://research.microsoft.com im amerikanischen Cambridge läßt die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt verschmelzen. „HoloDesk“ erlaubt dem User, mit seinen bloßen Händen digitale Gegenstände anzufassen und zu bewegen. Die Umsetzung basiert unter anderem auf der Tiefenerfassung der Xbox-Kinect-Kamera.

Grenzaufhebung

Das Verknüpfen von Bewegung und digitalen Inhalten ist mittlerweile Gang und Gäbe. Den Pionier im Entertainment-Bereich gab Nintendo mit der Wii-Konsole, Microsoft und Sony folgten mit den eigenen, weiterentwickelten Adaptionen „PlayStation Move“ und „Xbox Kinect“.

Der Redmonder Softwareriese hat jedoch ein ambitioniertes Forschungsteam in den eigenen Laboren am Start, die nun den Schritt von der indirekten Bewegungssteuerung zur Verschmelzung von Mensch und virtueller Welt wagen. Ein erstes Video des Projektes HoloDesk zeigt nun den Stand ihrer Bemühungen.

Das Setup ermöglicht es dem Nutzer, mit seinen Händen digitale 3D-Gegenstände zu bewegen und zu beeinflussen. Auch ist die eingesetzte Technik in der Lage, Dinge wie ein Blatt Papier oder einen kleinen Kübel zu erkennen und ebenfalls zum interaktiven Bestandteil zu machen.

via HoloDesk verschmilzt Echtwelt und Virtualität – HoloDesk verschmilzt Echtwelt und Virtualität.

Originally posted 2015-07-02 12:08:38. Republished by Blog Post Promoter